Koalitionsfraktionen begrüßen die Vorlage des Diskussionsvorschlags der Landesregierung

Veröffentlicht am 05.11.2015 in Kultur

Die kulturpolitischen Sprecherinnen der Koalitionsfraktionen Katja Mitteldorf (DIE LINKE), Dorothea Marx (SPD) und Madeleine Henfling (Bündnis 90/Die Grünen) begrüßen, dass die Landesregierung heute ihr Diskussionsangebot zur Theaterstruktur „Perspektive 2025“ vorgelegt hat und dieses mittelfristig eine Standortgarantie für alle produzierenden Theater- und Orchesterstandorte vorsieht. Darüber hinaus bewerten die drei Kulturpolitikerinnen die Aussicht auf längere Finanzierungsvereinbarungen und die konsequente Absage an betriebsbedingte Kündigungen als sehr positiv. 

„Mit diesem Konzept können wir nun dezidiert in eine offene Diskussion der vorgeschlagenen Varianten in den Fraktionen und besonders auch in den jeweiligen Regionen mit den Theatern und Orchestern sowie den Trägern eintreten. Ebenso werden wir im zuständigen Landtagsausschuss eine fachliche Diskussion führen. Den Antrag dazu haben wir als Koalitionsfraktionen bereits gestellt “, so die SPD-Abgeordnete Dorothea Marx
Die Grünen-Abgeordnete Madeleine Henfling freut sich auf eine vorurteilsfreie und breite Diskussion. „Natürlich wird jede Region im Zweifelsfalle andere Präferenzen haben. Das ist auch legitim, es sollten dennoch alle Varianten offen und auch immer im Kontext der gesamten Theater- und Orchesterlandschaft in Thüringen geführt werden.“ 
„Schlussendlich müssen sich die Theater, die sie tragenden Kommunen und das Land gemeinsam auf eine Variante verständigen, die sich im Lichte des bereits im Vorfeld begonnenen Trialogprozesses bewegen wird“, ergänzt die kulturpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Katja Mitteldorf.
Die Koalitionsabgeordneten werden gemeinsam mit ihren Fraktionen den Diskussionsprozess und den Weg zu neuen Finanzierungsvereinbarungen für die Thüringer Theater und Orchester konstruktiv begleiten und hoffen auch auf eine Diskussionsteilnahme von Kulturverbänden und der breiten Öffentlichkeit.

 

Kontakt

Wahlkreisbüro Sondershausen

Hauptstraße 7

99706 Sondershausen

Telefon: 03632.542838

Fax: 03632.542839

Email: info(at)marx-heute.de