Zwischenruf: Keine Schließung von Bahn-Haltepunkten

Veröffentlicht am 02.07.2014 in Allgemein

Die im 4. Nahverkehrsplan für den Schienenpersonenverkehr im Freistaat Thüringen vorgesehene Schließung von 5 Zugangsstellen im Kyffhäuserkreis stößt vielenorts auf Unverständnis. Zu Recht.

Die Nahverkehrsgesellschaft und das Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr haben dafür Sorge zu tragen, dass die Mobilitätsbedürfnisse und der Qualitätsanspruch an öffentliche Verkehrsmittel gewährleistet werden. Dies gilt besonders für die Menschen im ländlichen Raum.

Die Bahn stellt in diesem Gesamtkontext einen wichtigen infrastrukturellen Baustein dar. Sie gibt den Menschen die Möglichkeit ihre Flexibilität und Mobilität zu garantieren und erreicht so, dass jeder die wichtigen Ziele seiner täglichen Lebensgestaltung unter zumutbaren Bedingungen erreichen kann.

Die Verschiebung der Schließung auf 2020 ist ein erster Schritt, aber noch nicht die endgültige Lösung. Der Verkehrsminister und die Nahverkehrsgesellschaft sind aufgefordert ein Konzept zu erstellen, in welchen die Haltepunkte dauerhaft erhalten werden. Gerade unter dem Aspekt, dass sich die Altersstruktur in den kommenden Jahren deutlich verändern wird, müssen frühzeitig Lösungen gefunden und auch umgesetzt werden.

 

Kontakt

Wahlkreisbüro Sondershausen

Hauptstraße 7

99706 Sondershausen

Telefon: 03632.542838

Fax: 03632.542839

Email: info(at)marx-heute.de