Dorothea Marx fordert jährlich 300 Polizeianwärter und Investitionen in Bildungszentrum

Veröffentlicht am 05.07.2018 in Landtag

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dorothea Marx heute das Bildungszentrum der Thüringer Polizei in Meiningen. Dabei informierte sich die Abgeordnete auch über die Ausbildungskapazitäten der Einrichtung. „In den Gesprächen wurde deutlich, dass das Bildungszentrum grundsätzlich in der Lage ist, in den kommenden Jahren noch mehr Polizeianwärter auszubilden. Unser Ziel sind mindestens 300 Anwärter pro Jahr. Um die Ausbildungskapazität entsprechend zu erhöhen, werden wir uns außerdem für eine Aufstockung des Lehrpersonals und weitere bauliche Investitionen einsetzen“, so Dorothea Marx.

Weiterhin müsse laut Marx darauf reagiert werden, dass jedes Jahr ein Teil der Anwärter die Ausbildung vorzeitig beendet. „Um die Personalsituation der Thüringer Polizei langfristig zu entspannen, müssen wir dafür sorgen, dass jedes Jahr genügend Anwärter tatsächlich den Polizeidienst antreten können. Wir müssen deshalb auch darüber reden, wie wir den Schwund durch Ausbildungsabbruch oder Nichtbestehen in den jeweiligen Folgejahren vermindern.“

Dorothea Marx zeigte sich während des Besuchs beeindruckt von den guten Ausbildungsbedingungen des Bildungszentrums und den erzielten baulichen Fortschritten. „Unsere Polizeianwärter finden hier in Meiningen hervorragende Ausbildungs- und Trainingsbedingungen. Die Investitionen in die neuen Unterkünfte auf dem Campus waren gut angelegtes Geld. Erfreulich ist auch, dass ab September dieses Jahres das Gelände endlich flächendeckend mit WLAN ausgestattet sein soll. Das alles sind wichtige Investitionen in eine leistungsstarke und motivierte Polizei. Daran wollen wir in den Folgejahren anknüpfen.“

 

Kontakt

Wahlkreisbüro Sondershausen

Hauptstraße 7

99706 Sondershausen

Telefon: 03632.542838

Fax: 03632.542839

Email: info(at)marx-heute.de